Website-Icon Shorebirder's Blog

Eine Skua am Bielersee

Spektakuläre Interaktion mit einer Rohrweihe am 22.12.2021 bei frostigen Temperaturen

Am 16.12.2021 wurde am Bielersee eine Skua entdeckt. Nachdem die Art in den Folgetagen mehrmals gemeldet wurde, entschied ich mich, am 22.12.2021 nach ihr Ausschau zu halten. Mit dem Fahrrad am Auto fuhr ich die rund 180km an den Bielersee. Vor Ort war mir das Fahrrad mit dem ganzen Gepäck eine grosse Unterstützung auf dem Radweg zum Hafen von Täuffelen BE. Unterwegs sah ich eine Beobachtergruppe oberhalb des Kraftwerks am Beobachten und am Hafen Täuffelen selbst war ebenfalls eine kleine Gruppe anwesend. Das Wetter präsentierte sich mit frostigen -2 °C, leichtem Zug 0-1 Bft und Hochnebel. Die Sicht war bis zur Mitte des an dieser Stelle etwa 3.2 km breiten Bielersee akzeptabel. Nach Nach über einer Stunde Absuchens flog die Skua um 11.20 Uhr plötzlich von Westen an und landete in Seemitte. Bis zum Abbruch der Beobachtungen um 14.10 Uhr konnte die Raubmöwe mit Unterbrüchen immer wieder in 1-2 km Distanz gesehen werden, dabei längere Zeit auf dem Wasserverweilend und mehrmals auch Grossmöwen jagend.

Spektakulär war die Interaktion zwischen einem adulten Rohrweihen-Weibchen und der Skua um 13.27 Uhr in rund 1km Distanz. Der Angriff ging von der Rohrweihe aus. Die nachstehenden Fotografien dokumentieren auszugsweise diese seltenen Momente zwischen diesen unterschiedlichen Vögeln.

Beobachtergruppe am Hafen Täuffelen BE | Aufnahme vom 22.12.2021
Unerwartet startete die Rohrweihe (oben) ihre Angriffe auf die Skua
Die mobile Version verlassen