Elanus — Jahresberichte des «Club 300 Austria»

Vielen Vorbildern in verschiedenen europäischen Ländern folgend wurde im Jahre 2003 auch  der «Club 300 Austria» ins Leben gerufen. Mehrere initiative Köpfe haben seither nicht nur mit der Website des Club 300 Austria eine schnelle und informative Plattform für die Raritäten in Österreich geschaffen, sondern mit der Herausgabe von Jahresberichten die ornithologischen Ereignisse auch hervorragend zusammengefasst. Soeben hat das Redaktionsteam mit Philipp Kolleritsch, Ernst Albegger, Sandra Götsch, Christoph Neger, Josef Ringert und Sebastian Zinko Band 5 mit dem Jahresbericht 2010 veröffentlich. Auf 146 Seiten erhalten die Leserinnen und Leser übersichtliche und reich bebilderte Zusammenfassungen der einzelnen Monate. Darüber hinaus finden sich ausführliche Berichte und Auswertungen von besonderen Vogelarten und Ereignissen im Jahre 2010, z.B. über das Auftreten der Schwarzkopf-Ruderente in Österreich oder über den Durchzug der Spornammer im Rheindelta im Herbst 2010.

Der neueste Band – wie ggf. auch ältere Ausgaben (Band 1 – 2004, Band 2 – 2005, Band 3 – 2006/07, Band 4 – 2008/09) –  können bei der Elanus-Redaktion zum Preis von EUR 17.00 zzgl. Versandkosten bestellt werden. E-Mail: elanus@club300.at

Auf der Website von Elanus findet sich eine Übersicht der einzelnen Bände.

ornitho.de ist online – Komfortable Meldeplattform für Vogelbeobachtungen aus Deutschland

Was lange währt wird gut und darf von jetzt an für alle interessierten Vogelbeobachter genutzt werden. Soeben ist die Schwesterplattform der sehr erfolgreichen Schweizerseite www.ornitho.ch auch für Beobachtungen in Deutschland online: www.ornith.de!

Mit seinem Konzept der Onlineverwaltung von Vogelbeobachtungen ist dem schweizer Entwickler Gaëtan Delaloye ein grosser Wurf gelungen. Nach dem Start und den sehr positiven Erfahrungen mit ornitho.ch (aktuell über 7200 eingeschriebene Nutzer und seit 2006 über 4’000’000 eingegebenen Meldungen) und der erfolgreichen Übernahme des Konzeptes in anderen Ländern (Italien, Fankreich), ist mit Deutschland ein wichtiger und grosser Partner in die ornitho-Familie dazugekommen. Der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) zeichnet für die Führung von ornitho.de verantwortlich und es ist zu wünschen, dass dieser Seite in Kürze ein Erfolg mit vielen neuen Nutzern und Meldungen beschieden ist.

Zahlreiche gute Ornithologinnen und Ornithologen und Gebietskenner stehen landesweit als regionale Koordinatoren und Moderatoren im Einsatz. Sie kontrollieren die eingehenden Meldungen auf ihre Vollständigkeit und Plausibilität und sorgen damit für eine möglichst fehlerfreie Datenbank. Ferner bieten sie damit auch weniger erfahrenen Beobachtern eine fachliche Unterstützung an, z. B. in Bestimmungsfragen.

Auflistung persönlicher Beobachtungen

Neben dem komfortablen Eingeben von ornithologischen Beobachtungen (sogar punktgenau auf Landeskarten) und dem Hochladen von (Beleg-)Fotos seien hier auf die umfangreichen Abfragemöglichkeiten von Avidaten aufmerksam gemacht. Ganz abgesehen davon bleiben die persönlichen Beobachtungsdaten gespeichert, überall abrufbar und v. a. in verschiedenen Formaten exportierbar. Die Auflistung der Beobachtungen ist auf mehrere Arten möglich. Hochgeladene Fotos sind der einzelnen Meldung angehängt und erscheinen automatisch auch in einer übersichtlichen Galerie. Auch Audiodateien (bis zu 1 MB) können hochgeladen werden.

Die Anmeldung ist schnell und einfach. Beim Starten von www.ornitho.de wird auf der Einstiegsseite gefragt, ob Sie mitmachen wollen. Klicken Sie auf „Ja“ und es öffnet sich eine Unterseite, wo alle persönlich relevanten Informationen eingegeben werden müssen.

Kraniche in Italien
Kranich in der Schweiz
Kranich in Deutschland

Ornitho ist international. Wie bei den nebenstehenden Karten der aktuellen Kranich-Beobachtungen in Italien, der Schweiz und Deutschland kann bei allen Vogelarten länderübergreifend die geografische Verbreitung oder das Zuggeschehen mitverfolgt werden. Quellen: www.ornitho.ch und www.ornitho.it

Weitere Informationen und ein Interview mit dem Verantwortlichen des DDA für ornitho.de (Johannes Wahl) finden Sie auf der Seite des Arbeitskreises Göttinger Ornithologen.

Viel Freude!