ornitho.de ist online – Komfortable Meldeplattform für Vogelbeobachtungen aus Deutschland

Was lange währt wird gut und darf von jetzt an für alle interessierten Vogelbeobachter genutzt werden. Soeben ist die Schwesterplattform der sehr erfolgreichen Schweizerseite www.ornitho.ch auch für Beobachtungen in Deutschland online: www.ornith.de!

Mit seinem Konzept der Onlineverwaltung von Vogelbeobachtungen ist dem schweizer Entwickler Gaëtan Delaloye ein grosser Wurf gelungen. Nach dem Start und den sehr positiven Erfahrungen mit ornitho.ch (aktuell über 7200 eingeschriebene Nutzer und seit 2006 über 4’000’000 eingegebenen Meldungen) und der erfolgreichen Übernahme des Konzeptes in anderen Ländern (Italien, Fankreich), ist mit Deutschland ein wichtiger und grosser Partner in die ornitho-Familie dazugekommen. Der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) zeichnet für die Führung von ornitho.de verantwortlich und es ist zu wünschen, dass dieser Seite in Kürze ein Erfolg mit vielen neuen Nutzern und Meldungen beschieden ist.

Zahlreiche gute Ornithologinnen und Ornithologen und Gebietskenner stehen landesweit als regionale Koordinatoren und Moderatoren im Einsatz. Sie kontrollieren die eingehenden Meldungen auf ihre Vollständigkeit und Plausibilität und sorgen damit für eine möglichst fehlerfreie Datenbank. Ferner bieten sie damit auch weniger erfahrenen Beobachtern eine fachliche Unterstützung an, z. B. in Bestimmungsfragen.

Auflistung persönlicher Beobachtungen

Neben dem komfortablen Eingeben von ornithologischen Beobachtungen (sogar punktgenau auf Landeskarten) und dem Hochladen von (Beleg-)Fotos seien hier auf die umfangreichen Abfragemöglichkeiten von Avidaten aufmerksam gemacht. Ganz abgesehen davon bleiben die persönlichen Beobachtungsdaten gespeichert, überall abrufbar und v. a. in verschiedenen Formaten exportierbar. Die Auflistung der Beobachtungen ist auf mehrere Arten möglich. Hochgeladene Fotos sind der einzelnen Meldung angehängt und erscheinen automatisch auch in einer übersichtlichen Galerie. Auch Audiodateien (bis zu 1 MB) können hochgeladen werden.

Die Anmeldung ist schnell und einfach. Beim Starten von www.ornitho.de wird auf der Einstiegsseite gefragt, ob Sie mitmachen wollen. Klicken Sie auf „Ja“ und es öffnet sich eine Unterseite, wo alle persönlich relevanten Informationen eingegeben werden müssen.

Kraniche in Italien
Kranich in der Schweiz
Kranich in Deutschland

Ornitho ist international. Wie bei den nebenstehenden Karten der aktuellen Kranich-Beobachtungen in Italien, der Schweiz und Deutschland kann bei allen Vogelarten länderübergreifend die geografische Verbreitung oder das Zuggeschehen mitverfolgt werden. Quellen: www.ornitho.ch und www.ornitho.it

Weitere Informationen und ein Interview mit dem Verantwortlichen des DDA für ornitho.de (Johannes Wahl) finden Sie auf der Seite des Arbeitskreises Göttinger Ornithologen.

Viel Freude!

„ornitho.de“ – in Deutschland bald online

Monitoring-Rundbrief 1/2010 DDADie Online-Eingabeplattform www.ornitho.ch für Vogelbeobachtungen hat sich in der Schweiz bestens etabliert. Über 2’700’000 Einzeldaten sind bereits in der Datenbank aufgenommen, von mittlerweile über 5’500 eingeschriebenen Melderinnen und Meldern. Die ornitho-Familie wächst weiterhin und nach der erfolgreichen Integration in Italien, Katalonien und mehreren Regionen in Frankreich wird mit Deutschland ein wichtiger Länderpartner mehr dem Verbund angehören.

Der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) hat in seinem Monitoring-Rundbrief 1/2010 über die geplante Integration von „ornitho.de“ ausführlich berichtet. Lesen Sie den Artikel in der beiliegenden pdf-Datei.

↓↓ ornitho.de – Auszug aus dem Monitoring-Rundbrief 1/2010 DDA (pdf-Datei, 622 KB)

ornitho.ch: Vogelbeobachtungen online eingeben

Website ornitho.chSeit 2006 ist die zunächst in der Westschweiz verbreitete Möglichkeit zur online-Eingabe von Vogelbeobachtungen nun flächendecken für die Schweiz und das angrenzende Ausland ausgebaut worden. Ornitho.ch zählt bereits über 4600 eingeschriebene Feldornithologinnen und Feldornithologen, Tendenz zunehmend. Die auf den Servern liegende Datenmenge ist beeindruckend. Im Jahre 2008 sind rund 551’000 Daten eingegeben worden, im Jahre 2009 bis Ende Oktober bereits über 580’000! Der Entwickler Gaëtan Delaloye hat mit Unterstützung der Schweizerischen Vogelwarte Sempach ein professionelles Mittel geschaffen, nicht nur um Daten einzugeben, sondern den Benutzern auch vielfältige Abfragemöglichkeiten anzubieten. Besonders hervorzuheben ist z. B. das Kartografietool, mit dem punktgenau eine Beobachtung eingegeben werden kann. Mittlerweile ist das System auch in anderen Ländern und Regionen im Einsatz (siehe nachstehende Links).

↑↑ Onlinedateneingabe Provençe (Camargue)
↑↑ Onlinedateneingabe Italien

login ornithodatenexport ornithoDie Anmeldung ist einfach. Neben verschiedenen (und später noch änderbaren) Grundeinstellungen für die Anzeige und Auflistung von Daten ist es wichtig, dass unter „Personalisierung der Site“ ganz unten im Feld „Datenexport“ ein Häkchen im Kästchen gesetzt wird, mit dem Sie den Datenexport an die Vogelwarte Sempach gestatten. Nur so stehen Ihre wertvollen Beobachtungen für Auswertungen zur Verfügung. Dies gilt auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Bodensee (OAB).

kartografietool ornithoFür die Eingabe Ihrer Beobachtungen klicken Sie auf der linken Navigationsspalte auf „Beobachtungen melden/löschen“. Es öffnet sich das Kartografietool. Mit Doppelklick oder Mausradbewegung vergrössert sich der Kartenausschnitt auf die Massstäbe 1:100’000, 1:50’000 und 1:25’000. Sie können die Karte mit festgehaltener linker Maustaste in jede Richtung bis zum gewünschten Ort ziehen. Die Kartenausschnitte 1:50 und 1:25’000 zeigen dann blaue oder gelbe Punkte. Klicken Sie auf jenen Punkt im Kilometer-Quadrat, in dem Sie Ihre Beobachtung gemacht haben, bzw. jetzt eingeben wollen. Es öffnet sich eine Auswahlbox, wo Sie zwischen zwischen drei Eingabemöglichkeiten wählen können.auswahlbox kartografietool

Bevorzugt wird das Tagesblatt, welche die rasche Eingabe von Beobachtungen von einem Ort ermöglicht, sofern Sie dort mindestens eine halbe Stunde beobachtet haben und sämtliche beobachteten Vögel eintragen wollen.

. . . . .
↑↑ ornitho.ch
↓↓ Kartografietool ornitho (Wegleitung, pdf, 1.5 mb)