Erneut ein Orpheusspötter im Kanton Schaffhausen

Orpheusspötter, 25.05.2015, Beringen SH (Foto: S. Trösch)

Nach dem Erstnachweis des Orpheusspötters im Kanton Schaffhausen am 28.06.2015 (siehe »ornitho.ch und »Beitrag in diesem Blog) entdeckte ich am am 25.05.2015 in der Kiesgrubenanlage „Hard“ in Beringen SH (Link zu »map.geo.admin) wieder ein singendes Individuum. Wie lange der Vogel schon dort anwesend ist bleibt offen, umgekehrt wird interessant sein, ob sich eine Brut nachweisen lässt. Für den Kanton Schaffhausen ist es somit der offizielle 3. Nachweis nach 2009 (Hallau SH, S. Trösch) und 2011 (Schaffhausen, A. Reich). Zwei Beobachtungen im Jahr 2013 (Schaffhausen und Bargen) wurden von der zuständigen Avifaunistischen Kommission nicht anerkannt. Mittlerweile unterliegt der Orpheusspötter in der Schweiz nicht mehr der Protokollpflicht.

Aktuelle Nachweise 2015 des Orpheusspötters (Hippolais polyglotta) in der Schweiz
Quelle: ornitho.ch

Darstellung der Orpheusspötter-Beobachtungen zwischen dem 25.04. und 28.05.2015 (Quelle: ornitho.ch)

Der in der Karte grüne Kreis markiert die Orpheusspötter-Beobachtung vom 25.05.15 bei Beringen. Nachwievor liegt das Schwergewicht der Schweizernachweise dieser Art im Westen, Wallis und im Tessin. Das Vorkommen im St. Galler Rheintal hat sich offenbar etabliert, hingegen fehlen seit einigen Jahren weitere Nachweise in der Ostschweiz und insbesondere vom Vorarlberger Rheindelta.

Orpheusspötter - Nachweise Schweiz seit 2000Diese Karte veranschaulicht die Datenlage des Orpheusspötters in der Schweiz seit 2000. Nachweise über mehrere Tage (rote Quadrate) sind im Schweizerischen Mittelland zunehmend, eine Tendenz zur Ausbreitung in die östliche Landeshälfte ist wahrscheinlich – Quelle: Schweizerische Vogelwarte Sempach.

» Information über den Orpheusspötter in der Schweiz (Schweizerische Vogelwarte Sempach)

Erstnachweis des Orpheusspötters im Kanton Schaffhausen

Am 28.06.09 entdeckte ich bei einem spontanen Besuch der Kiesgrube Wasserfallen in Hallau SH einen singenden Orpheusspötter. Es konnten sowohl Foto- als auch Audiobelege gemacht werden. Die sich von Spanien und Frankreich langsam gegen Osten ausbreitende Art kommt zunehmend in der Westschweiz und im Wallis vor und hat nun auch den nördlichsten Zipfel der Schweiz erreicht. Für den Kanton Schaffhausen bedeutet dies den Erstnachweis.

Kiesgrube Wasserfallen Hallau SH am 28.06.09
Orpheusspötter, 28.06.2009, Hallau SH (Foto S. Trösch)